· 

Digitalisierung in der Gastronomie

Kellner nimmt Digital die Bestellung am Tablett auf
Von Online-Bestellsystemen bis hin zu digitalen Menütafeln können diese Tools dazu beitragen, Ihr Catering-Unternehmen oder Gaststätte effizienter und rentabler zu machen.

Der digitale Wandel der Gesellschaft und der Wirtschaft, ist nicht zuletzt durch Corona in der Gastronomie angekommen und von großer aktueller und zukünftiger Relevanz.

Durch diese Entwicklung schreitet die Digitalisierung des Gaststättengewerbes zunehmend voran und es werden immer mehr Hilfsmittel zur Verfügung gestellt, um den Betrieb zu rationalisieren. Von Online-Bestellsystemen bis hin zu digitalen Menütafeln können diese Tools dazu beitragen, Ihr Catering-Unternehmen oder Gaststätte effizienter und rentabler zu machen. Was sind also die neuesten Trends im digitalen Catering? Lesen Sie weiter, um es herauszufinden!

Wie steht es um die Digitalisierung im Bereich der Gastronomie?

Die vor der Corona-Pandemie nur schleppende Entwicklung der Digitalisierung in der Gastro, ist durch die Pandemie in fahrt gekommen. Viele der Gastwirte und Betreiber, die einst nicht offen für neue Technologien wie Online-Reservierungssystemen oder digitale Bestellsysteme waren, erkennen mittlerweile die Notwendigkeit der Digitalisierung in ihrer Branche. Laut dem Digitalisierungsindex Mittelstand 2020/2021, einer Studie im Auftrag der Deutschen Telekom, setzt die Hotellerie und Gastronomie vermehrt auf neue digitale Technologien um den Umsatzeinbrüchen der Corona-Pandemie entgegen zu wirken. Dies spiegelt sich auch im Digitalisierungsindex wieder, bei dem das Gastgewerbe 57 von 100 möglichen Punkte erreicht hat. Daraus resultiert eine Steigerung des Digitalisierungsgrads zum Vorjahr um 3 Punkte. 32 % der Betriebe im Gastgewerbe haben ihre essentiellen Prozesse digitalisiert. Doch daran ist auch zu erkennen das in der Digitalisierung für Gastronomen noch deutlich Luft nach oben ist. Vor allem in kleineren Betrieben besteht immer noch ein hoher Nachholbedarf bei der Digitalisierung von Prozessen.

Einsparungspotential durch Digitalisierung

Catering-Unternehmen sowie Gastronomen können die Digitalisierung vor allem nutzen, um ihren Betrieb zu rationalisieren. Große Rationalisierungspotentiale sind vor allem in der Arbeitszeit des Personals vorhanden. Von der Aufnahme von Bestellungen, Pflege von Speisekarten bis zur manuelle Erfassung von Reservierungen, kann vieles durch digitale Helfer rationalisiert werden.

Durch Buchungsplattformen oder Online-Reservierungssysteme, sind die Gäste in der Lage mit einigen Klicks einen Platz zur gewünschten Uhrzeit zu reservieren. Dabei ist vor allem das wegfallen der aufnahme von telefonischen oder schriftlichen Reservierungen durch das Personal ein Faktor. 

Digitale und automatisierte Bestellsysteme sind im Rahmen der Digitalisierung auch ein großes Thema. In Form von digitalen Speisekarten, hat der Gast die Möglichkeit seine Bestellung digital bereits von zu Hause aus oder klassisch im Restaurant auszuführen. Die für den digitalen Bestellvorgang benötigte Online Speisekarte bietet außerdem den Vorteil, dass Karten schnell bei Änderungen geupdatet werden können, ohne das es zu Kosten für Neudrucke kommt. 

Online Menüs sind zudem aufgrund der leichten Bedienbarkeit ein Pluspunkt für viele Gäste.

Digitale Abrechnungssysteme, die in vielen anderen Ländern bereits zum Standard zählen, beinhalten potentielle Umsatzzuwächse und mehr Trinkgeld für Gastronomen.

Weitere Digitalisierung Maßnahmen könnten ein Digitaler Check-In für Gäste sein oder eine digitale Personalplanung.

 

Mehr Kunden durch Social Media

Social-Media-Plattformen helfen Catering-Unternehmen, mit Kunden in Kontakt zu treten und ihre Dienstleistungen zu bewerben. Ungefähr 66 Mio User sind in Deutschland regelmäßig aktiv auf social Media Plattformen. Die meisten davon auf Facebook und Instagram. Somit beinhaltet diese Plattformen für Gastronomen eine Menge potentielle Neukunden, deren Interesse durch ein ansprechenden Auftritt geweckt werden kann. Und das ohne viele Aufwand oder teure Marketingkampagnen. 

Um als Restaurant in der Zukunft überleben zu können, ist es für Gastronomen wichtig zu verstehen, wie die Digitalisierung ihnen helfen kann, ihr Geschäft auszubauen. Von der Automatisierung von Prozessen und der Steigerung der Effizienz durch Software, die alltägliche Aufgaben wie die Planung des Personals oder die Entgegennahme von Reservierungen übernimmt, bis hin zur Verbesserung des Kundenerlebnisses durch die Bereitstellung von Online-Bestelloptionen und digitalen Marketingstrategien, die den Umsatz ankurbeln, gibt es viele Möglichkeiten, wie moderne Technologie zu einem Vorteil genutzt werden kann. 

Kommentare: 0