· 

Ratschläge für erfolgreiches Personalrecruiting in der Gastronomie

Wie findet man gutes Personal für das Gaststättengewerbe? Diese Frage beschäftigt nicht erst seit der Corona-Pandemie viele Gastronomen, denn es wird immer schwieriger qualifizierte und passende Mitarbeiter zu finden. Diese sind aber dringend nötig um den Gastronomie Alltag ohne Probleme zu bewältigen. Wenn Sie auch damit kämpfen, Fachkräfte für ihr Unternehmen zu finden, können die folgenden Tipps und Ratschläge eine Hilfe sein um Fachkräfte zu gewinnen. 

Personal online suchen

Ob Hotel, Restaurant oder Catering-Service, die Online-Personalsuche kann eine sehr effektive Methode sein, um qualifiziertes Personal zu finden. Vor allem jüngere Menschen suchen vermehrt über Online nach potentiellen Jobs. Es gibt diverse Möglichkeiten seine Stellenanzeigen Online zu platzieren. Eine davon sind Online-Jobportale wie Indeed, Stepstone oder monster.de. Online-Jobportale wie Hogapage, Jobsterne oder Hotel Career sind spezifische Portale, ausschließlich für die Gastronomie. Eine weitere Möglichkeit können soziale Netzwerke wie LinkedIn, Xing, Facebook oder auch Instagram darstellen. Die dritte Möglichkeit für die Veröffentlichung von Stellenanzeigen kann die eigene Unternehmenswebseite darstellen. Um bei der Online-Personalsuche erfolgreich zu sein, ist es essentiell, einen gepflegten und ansprechenden Online-Auftritt zu haben. Ob die eigene Website oder Social-Media Kanäle, Ihr Online-Auftritt ist meistens der erste Kontaktpunkt mit potentiellen Bewerbern, um sich Informationen über Konzepte oder Arbeitsweisen in Ihrem Betrieb einzuholen.

Anreize schaffen

Die Gastro ist eine stressige und anstrengende Branche. Das wissen auch Ihre Bewerber. Versuchen Sie deshalb die Arbeitsbedingungen und das Umfeld so angenehm wie möglich zu gestalten und versuchen Sie neben einem fairen Lohn einige andere Faktoren mit einzubeziehen. Schaffen sie ein modernes und angenehmes Arbeitsklima durch die Nutzung von Werkzeugen wie Reservierungssystemen oder modernen Bezahlungs- und Kassensysteme, der Arbeitsalltag deutlich erleichtert und Stress vermieden. Das kann für Bewerber als positiver Aspekt gelten, um sich für Ihr Unternehmen zu entscheiden. Des weiteren können Sie mit Benefits wie extra Urlaubstage, flexible Arbeitszeiten, kostenlose Getränke sowie Rabatt auf Gerichte, Bewerber für sich gewinnen.

Sorgen Sie zudem für eine gerechte Trinkgeldverteilung. Dabei gibt es 2 Möglichkeiten, entweder wird das Trinkgeld unter allen Mitarbeitern pro Schicht gleich verteilt oder ein Teil des Trinkgeldes wird einbehalten und die andere Hälfte gleichmäßig aufgeteilt.

Ein weiterer Anreiz kann sein, das Mitarbeiter die Chance geboten wird, sich beruflich, durch Fortbildungen oder Schulungen weiterzubilden. 

Stellenanzeige attraktiv formulieren

Die Stellenanzeige ist das erste, was ein potentieller Bewerber von Ihnen wahrnimmt. Es ist darauf zu achten, dass enthaltene Sätze kurz und verständlich formuliert werden. Das Anforderungsprofil der Stelle sollte deutlich formuliert werden. Außerdem sollten wie bereits im Absatz zuvor beschrieben, Gewisse Anreize für Mitarbeiter geschaffen werden und diese in die Stellenanzeige zu integriert werden. Zudem dürfen Sie, um sich von anderen Stellenanzeigen abzuheben, ruhig etwas kreativ bei der Ausarbeitung werden. Statt den gewöhnlichen Formulierungen wie “wir suchen” oder “wir bieten”, können Sie gerne kreative Lösungen einbauen. Durch einen eigenen Schriftzug lassen Stellenanzeigen individualisieren und heben sich somit von der Masse ab. Alternativ zum Lebenslauf können Sie sich gezielte Fragen überlegen, die Sie sich von den Bewerbern beantworten lassen, wodurch Sie Ihre Bewerber von einer anderen Seite kennenlernen.

Diverse Kanäle nutzen

Um besonders viel Aufmerksamkeit zu generieren, ist es wichtig sich nicht nur auf einen Kanal zu fixieren. Ob in der lokalen Zeitung, auf Personalmessen oder bei Freunden und Verwandten es gibt einige Möglichkeiten sich nach passendem Personal umzusehen. Eine effiziente Maßnahme kann die Vereinbarung von Boni für Mitarbeiter, die Bewerber vorschlagen darstellen. Zudem können Sie sich überlegen, bereits auf junge Talente zu setzen und vermehrt auf Recruiting in Schulen oder auf Ausbildungsmessen setzen.

Employer Branding

Sorgen Sie für ein guten ersten Eindruck bei Ihren Online-Auftritten. Egal ob Social-Media oder Ihrer Webseite sollten Sie darauf achten, positive Bilder oder Beiträge vom Arbeitsumfeld aber auch den Mitarbeitern zu zeigen. Mitarbeiterinterviews sind ein Tool, um sympathisch und authentisch von der Firmenkultur, Teamspirit und Arbeitsumfeld zu berichten. Eine Möglichkeit ist es daraus eine komplette Kampagne aufzubereiten und die Interviews in Form von Blogbeiträgen oder Videos auf der eigenen Homepage oder Social-Media Kanälen zu veröffentlichen.

Bewerber nicht warten lassen

Antworten Sie zügig auf Bewerbungen. Die passenden Kandidaten sollten Sie zeitnah auswerten und zum weiteren Kennenlernen einladen. Ansonsten laufen Sie Gefahr, dass Ihre Bewerber ihr Interesse verlieren oder ein anderes Jobangebot annehmen. Zudem ist es wichtig, für den Bewerber gut erreichbar zu sein. Deshalb geben Sie am besten mehrere Möglichkeiten an, mit denen der Bewerber Sie kontaktieren kann. Diese Daten sollten Sie regelmäßig auf ihre Aktualität prüfen.

Wenn Sie die oben genannten Tipps umsetzen, können Sie Ihr Unternehmen zu einem attraktiven Arbeitgeber machen. Und Ihre gewünschte Bewerber mit etwas Glück an Land ziehen oder zumindest ihre Aufmerksamkeit auf Ihr Unternehmen lenken. Wenn Sie sich nicht weiter mit Recruiting von Personal beschäftigen wollen, kann auch eine Überlegung sein, einfachste Aufgaben nicht mehr vom Personal, sondern von maschinellen Küchenhelfern, ausführen zu lassen und somit den Mitarbeiterbedarf zu senken. Gerne können Sie sich zu innovative Küchenausrüstungen auf der Gastronomy.world informieren. 

Haben Sie einen dieser Tipps schon einmal ausprobiert? Wie handhaben Sie Ihr Personalrecruiting? Lassen Sie es uns in den Kommentaren unten wissen. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0