· 

5 Tipps um Kunden zu begeistern

Kundenzufriedenheit und Kundenbegeisterung sind zwei unterschiedliche Dinge, die Unternehmen anstreben sollten. Kundenzufriedenheit bedeutet, dass die Erwartungen des Kunden erfüllt oder übertroffen werden, während Kundenbegeisterung bedeutet, dass der Kunde etwas erlebt, das über seine Erwartungen hinausgeht. Es ist wichtig zu wissen, dass es nicht immer einfach ist, die Erwartungen der Kunden zu übertreffen, aber es gibt einige Möglichkeiten, dies zu schaffen.

Es wurde schon viel über die Bedeutung der Kundenzufriedenheit gesagt. Schließlich ist sie der Schlüssel zum Erfolg oder Misserfolg eines Unternehmens. Aber was ist Kundenzufriedenheit? Und wie können Sie sicherstellen, dass Ihre Kunden mit Ihren Produkten oder Dienstleistungen zufrieden sind? In diesem Blog beantworten wir diese Fragen und mehr. Außerdem erläutern wir den Unterschied zwischen Kundenzufriedenheit und Kundenbegeisterung und erklären, wie Sie die Erwartungen Ihrer Kunden übertreffen sollen, um begeisterte Kunden zu gewinnen.

Was ist überhaupt Kundenzufriedenheit?

Kundenzufriedenheit ist ein Gefühl der Freude oder des Glücks, das ein Kunde bei der Nutzung eines Produkts oder einer Dienstleistung empfindet. Sie wird oft mit Kundenbegeisterung verwechselt, die ein stärkeres und positiveres Gefühl ist. Kundenzufriedenheit ist wichtig, weil sie zu Loyalität und Weiterempfehlungen führt, die für den Erfolg eines Unternehmens entscheidend sind. Zufriedene Kunden sind eher bereit, Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung weiter zu nutzen, und sie empfehlen Sie weiter.

Was ist Kundenbegeisterung?

Die Kundenbegeisterung geht noch einen Schritt weiter als die Kundenzufriedenheit. Denn hier geht es darum die Erwartungen des Kunden zu übertreffen. So überraschen Sie Ihre Kunden nicht nur, sondern schenken ihnen ein enthusiastisches  Gefühl. 

Das Ziel: Ihre Kunden werden zu Ihren Fans. Das bedeutet, dass Sie so begeistert sind von der Zusammenarbeit mit Ihnen, dass sie vor anderen in den besten Tönen von Ihnen sprechen. Im Idealfall generieren Sie durch diese unbezahlte Werbung gleich neue Kunden - eine Win-win-Situation durch Mundpropaganda.

Kundenzufriedenheit vs. Kundenbegeisterung

Ihr Kunde hatte schon vor dem Einkauf in Ihrem Unternehmen eine konkrete Vorstellung davon, welche Bedingungen und Kriterien erfüllt werden müssen. Die Erfüllung dieser Kriterien erreicht eine Kundenzufriedenheit. Ihr Kunde wird jedoch erst dann begeistert sein, wenn etwas Außergewöhnliches passiert, mit dem er nicht gerechnet hat; natürlich etwas Positives. Positive Überraschungen schaffen WOW-Effekte und bleiben im Gedächtnis. 

Sich um das Thema Kundenbegeisterung und Kundenerlebnisse Gedanken zu machen ist eine Ihrer unternehmerischen Aufgaben. Dies gehört zu einem strategischen Denken und Handeln eines Unternehmens dazu. Deshalb im folgenden, einige Tipps zur Begeisterung von Kunden.

1. Zeigen Sie Emotionen

Kunden begeistern funktioniert am besten über Emotionen. Je begeisterter Ihre Mitarbeiter sind, umso mehr kann die Begeisterung auf Ihre Kunden überspringen. Nichts ist schlimmer für einen Kunden als ein Mitarbeiter, der nicht selbst an sein Produkt glaubt, oder dem es im Prinzip egal ist, ob der Kunde kauft oder nicht.

Denn wenn Sie selber nicht an das Produkt glauben, warum sollte es der Kunde tun? Achten Sie darauf, dass Ihre Körpersprache und Ihr Tonfall Ihre positive Einstellung zu dem Produkt widerspiegeln, und seien Sie darauf vorbereitet, alle Fragen des Kunden zu beantworten. Wenn Sie es schaffen, den Kunden für das Produkt zu begeistern, wird er es mit größerer Wahrscheinlichkeit kaufen.

2. Erzeugen Sie Bilder im Kopf des Kunden

Sie möchten, dass Ihr Kunde von Ihrem Produkt begeistert ist und ein gutes Gefühl beim Kauf hat. Stellen Sie das Produkt dementsprechend vor!

Eine Strategie besteht darin, sich auf die Vorteile Ihres Produkts zu konzentrieren. Wenn Sie Ihren Kunden zeigen können, wie Ihr Produkt ihr Leben verbessern wird, werden sie eher bereit sein, es zu kaufen.  Der Kunde kauft nicht das Produkt oder die Dienstleistung  alleine, sondern er kauft es in erster Linie zu seinem Nutzen.

Zum Beispiel ist es ein Unterschied, ob ich einen Kochtopf kaufe, um Essen zu kochen, oder ob ich den ganz besonderen Edelstahl-Kochtopf kaufe, der die Aromen des Essens noch mehr hervorhebt und mit dem ich ein wunderbares Essen für meine Lieben zaubern kann. Je konkreter und bunter das Bild im Kopf des Kunden ist, umso eher wird er zum Produkt greifen.

3. Überraschen Sie Ihre Kunden

Wenn Sie die Erwartungen Ihrer Kunden gut kennen, dann können Sie darüber nachdenken, wie Sie diese übertreffen und Ihren Kunden wirklich überraschen können. Seien Sie kreativ und lassen Sie sich neue Ideen einfallen, um Ihre Kunden für Ihre Produkte und Dienstleistungen zu begeistern. 

Kunden zu begeistern ist gar nicht so schwer wie Sie vielleicht denken. Und vor allem brauchen sie dazu nicht viel Geld oder Zeit. Sie benötigen nur ein wenig Fantasie und Kreativität - und Sinn für die Details.

4. Humor - die Macht des Lächelns

Wenn es um den Verkauf geht, ist es wichtig, das Gespräch leicht und unterhaltsam zu halten. Sie möchten, dass Ihr Kunde von Ihrem Produkt begeistert ist, und Humor kann Ihnen dabei helfen, dies zu erreichen. Eine Prise Humor kann viel dazu beitragen, dass sich Ihr Kunde wohl und entspannt fühlt. 

Wenn es gut passt und der Kunde ebenfalls zum Scherzen aufgelegt ist, dann kann es sehr verbindend sein, wenn man miteinander lacht. Man sagt nicht umsonst, dass ein Lachen verbindet. Ein Mitarbeiter der auf ein Späßchen des Kunden nicht einsteigt, verpasst eine wertvolle Chance darauf, eine gute Kundenbeziehung zu ihm aufzubauen. Lächeln schafft eine emotionale Kundenbindung die Gold wert ist. 

Beim Humor ist es jedoch besonders wichtig, dass man darauf achtet, dass er zur Situation passt. Wenn der Kunde gerade sehr schlecht gelaunt ist, dann kann ein Scherz rasch nach hinten losgehen. Wobei manchmal ein wenig Augenzwinkern eine angespannte Situation sogar auch entschärfen kann, wenn man den Humor mit viel Fingerspitzengefühl einsetzt.

5. Achten Sie auf Details

Details sind wichtig, denn sie können über den Erfolg oder Misserfolg eines Kundenerlebnisses entscheiden. Wenn Sie nicht auf die Details achten, werden Ihre Kunden dies bemerken und unzufrieden sein.

Kleine Details können Ihre Kunden positiv überraschen, indem sie über ihre Erwartungen hinausgehen. Wenn Sie sich die Zeit nehmen, die Erfahrung Ihrer Kunden mit kleinen Aufmerksamkeiten zu personalisieren, zeigt das, dass Sie sich um sie kümmern und dass Sie ihr Geschäft zu schätzen wissen.

Es sind oft die Details die ein Produkt oder eine Dienstleistung so besonders machen. Deshalb ist es wichtig, dass auch besonders viel Wert gelegt wird.

Zusammenfassung:

Zufriedene Kunden sind diejenigen, deren Bedürfnisse erfüllt wurden. Begeisterte Kunden hingegen sind diejenigen, die von Ihrem Produkt oder Ihrer Dienstleistung angenehm überrascht wurden.

Die Erfüllung der Kundenbedürfnisse ist wichtig für die Kundenzufriedenheit, aber es reicht nicht aus, um begeisterte Kunden zu gewinnen. Sie müssen zudem Ihre Erwartungen übertreffen.

Wie können Sie das tun? Indem Sie über das hinausgehen, was Ihre Kunden von Ihrem Unternehmen erwarten. Das kann bedeuten, dass Sie einen hervorragenden Kundenservice bieten, einzigartige Produkte oder Dienstleistungen anbieten oder Ihre Kunden einfach mit etwas Besonderem überraschen. 

Wenn Sie sich die Mühe machen, werden Kunden eher bei Ihnen bleiben und Sie weiterempfehlen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0