· 

Weihnachtszeit - 5 Tipps für die Gastronomie

In der Gastronomie kann es vor allem in der Weihnachtszeit schnell stressig werden. Damit Sie diese Zeit für sich selbst, Ihre Mitarbeiter und Gäste so entspannt wie möglich gestalten ist eine gute Organisation und Vorbereitung hilfreich. Hierbei helfen Ihnen die folgenden fünf Tipps. 

1# Auslastung planen 

In der Weihnachtszeit sollten Sie für einen reibungslosen Ablauf, so gut wie möglich bereits im Vorfeld planen: 

Wichtig zu bedenken sind folgende Punkte: 

  • Öffnungszeiten und Änderung an Adventssonn- und den Festtagen, hierbei sollten Sie vor allem die Gegebenheiten vor Ort, durch erhöhtes Besucheraufkommen von Veranstaltungen und Weihnachtsmärkten, berücksichtigen. 
  • Für Reservierungen sollten angepasste Aufenthaltsdauern definiert werden, berücksichtigen sie vor allem dass Weihnachtsessen mit Kollegen oder der Familie üblicherweise mehr Zeit in Anspruch nehmen als ein normales Essen. 

2# Genügend Personal zur Verfügung haben 

Die Weihnachtszeit ist vor allem für die Gastronomie eine arbeitsreiche Zeit, und es ist wichtig, dafür zu sorgen. Wenn Sie Ihren Personalbedarf so weit wie möglich im Voraus planen und eng mit Ihren Mitarbeitern zusammenarbeiten abstimmen, können Sie sicherstellen, dass alle mit den Regelungen zufrieden sind.  Indem Sie einen konkreten Plan erstellen, wer wann und wie lange arbeitet, können Sie Ihren Mitarbeitern die nötige Ruhe geben, um die Feiertage mit Familie und Freunden ebenfalls zu genießen. Faire Regelungen für die Arbeitszeiten während der Feiertage tragen dazu bei, dass jeder seine freie Zeit mit Familie und Freunden genießen kann. Sollten Sie bei der Planung feststellen das Ihre Personalkapazitäten nicht ausreichen, bemühen Sie sich rechtzeitig um eine Lösung z.B. durch Saisonkräfte. Zu bedenken ist, dass Sie hierfür zusätzlich eine gewisse Einarbeitungszeit benötigen. Damit Arbeitszeiten so übersichtlich wie möglich gestaltet werden, sollten Sie die Prozesse optimieren um die Vor- und Nachbereitungszeiten so gering wie möglich zu halten und damit auch Ihre Mitarbeiter nach Geschäftsende zeitnah nach Hause gehen können. 

3# Planung spezieller Advents- und Weihnachtsmenüs

Wenn Sie Ihre Advents- und Weihnachtsmenüs planen, sollten Sie eine Fülle von Ideen haben, die den Gästen schmecken. Berücksichtigen Sie regionale oder saisonale Gerichte wie Gans, Truthahn, Stollen usw. Darüber hinaus bieten viele Restaurants wechselnde Konzepte für ihre Speisekarte an, die sich an den Zutaten der jeweiligen Saison orientieren. Ein erfolgreiches Konzept ist auch die Durchführung von Veranstaltungen mit speziellen Menüs, wie z. B. einem Weihnachtsdinner oder einem Adventsbrunch - so können Sie besondere Gerichte kreieren, die die Gäste genießen können. Neben den traditionellen Gerichten zu Weihnachten ist es auch wichtig, aktuelle Trends in der Gastronomie zu berücksichtigen. Gerichte, die auf gesunde Zutaten und regionale Produkte setzen, sind bei den Gästen besonders beliebt. Pflanzliche Alternativen wie auch pflanzliche Steaks, vegane Würstchen oder Käse aus Soja- und Reismilch werden immer beliebter. Neben den klassischen Gerichten empfiehlt es sich, eine zusätzliche Auswahl an Speisen für vegetarische und vegane Gäste anzubieten. So erreichen Sie eine breitere Zielgruppe und erhöhen die Kundenzufriedenheit . Auch über spezielle Getränke sollten Sie nachdenken. Glühwein, Punsch und besondere Cocktails sind zu Weihnachten sehr beliebt - welche können Sie in unserem Beitrag zu den Trend Getränken für den Winter 2022 nachlesen

4# Abstimmung mit Lieferanten und umfangreiche Planung der Bestellung

Für das Gaststättengewerbe kann Weihnachten eine der beschäftigsten Zeiten des Jahres sein. Wenn Ihr Restaurant nicht richtig auf die Festtage vorbereitet ist, ist das schlimmste was passieren kann, ein Versorgungsengpass, der dazu führt, dass Ihre Küche leer ist und die Bestellungen nicht erfüllen kann. Um dies zu vermeiden, ist eine sorgfältige Planung unerlässlich. Es ist wichtig, genaue Voraussagen über die benötigten Waren zu machen und sie den Lieferanten im Voraus mitzuteilen, damit sie Zeit haben, die Materialien rechtzeitig zu beschaffen. Überlegen Sie außerdem, wie Sie einige Lebensmittelelemente vorbereiten können, um den Stress und den für sie und Ihre Lieferanten in letzter Minute zu verringern, wenn die Bestellungen in der Weihnachtszeit kommen. 

5# Schaffen Sie eine festliche Atmosphäre 

In der Weihnachtszeit können sich Restaurants durch eine sorgfältige ausgewählte und geschmackvolle Dekoration mit Lichtern, Kerzen oder Kränzen und festlicher Live-/Musik von ihren Mitbewerbern abheben. Das bedeutet nicht, dass Sie den bewährten Stil oder die Küche Ihres Restaurants aufgeben sollten. Die Kunden könnten, durch eine Überarbeitung, die zu stark mit den bisherigen Erwartungen kollidiert, eingeschüchtert werden. Wenn Sie die Elemente, welche die Identität Ihres Restaurants ausmachen, mit einem durchdachten Thema verknüpfen, werden Ihre Gäste das Erlebnis genießen und sich dennoch in einer bekannten und erkennbaren Umgebung befinden.  Auch mit anderen Angeboten und Aktivitäten wie zum Beispiel dem Besuch eines Weihnachtsmannes oder Thementagen und Themenabenden können Sie für eine festliche Stimmung und Unterhaltung sorgen. Ein paar kleine Änderungen in der Weihnachtszeit - wie das Aufhängen von Lichtern an den Fenstern oder das Abspielen von klassischen Weihnachtsliedern, in geringer Lautstärke - können einen großen Unterschied in der Atmosphäre Ihres Restaurants ausmachen und die Gäste das ganze Jahr über als zufriedene Stammgäste anlocken. Beim abspielen von Musik müssen Sie beachten, das diese für Restaurants nicht gebührenfrei sind, durch die GEMA Gebühren ist dieser Punkt gesetzlich geregelt. In unserem Blogbeitrag zur In der Gastronomie - GEMA Gebühren können Sie alles nachlesen was Sie wissen müssen. 

FAZIT

Weihnachten ist eine der arbeitsreichsten Zeiten des Jahres für das Gaststättengewerbe, aber mit der richtigen Planung und Vorbereitung kann es auch eine Zeit sein, die man genießen und bleibende Erinnerungen schaffen kann. Wenn Sie diese fünf Tipps befolgen - sich mit regionalen und gesunden Zutaten eindecken, spezielle Gerichte für Vegetarier und Veganer anbieten, an festliche Getränke denken, die Bestellungen mit den Lieferanten koordinieren  und eine festliche Atmosphäre schaffen - können Sie die Weihnachtszeit für Ihre Mitarbeiter, Kunden und sich selbst so besonders und stressfrei wie möglich gestalten. Mit diesen Tipps im Hinterkopf können Sie sich auf die Freude am Weihnachtsfest konzentrieren! 

Frohe Festtage!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0